Angebote zu "Folk" (64 Treffer)

Kategorien

Shops

Thomas, Joshua: Memoir of a Monster
19,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.08.2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Memoir of a Monster, Autor: Thomas, Joshua, Verlag: Outskirts Press, Sprache: Englisch, Schlagworte: FICTION // Fairy Tales // Folk Tales // Legends & Mythology, Rubrik: Belletristik // Märchen, Sagen, Legenden, Seiten: 272, Informationen: Paperback, Gewicht: 313 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Thomas, Joshua: Memoir of a Monster
19,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.08.2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Memoir of a Monster, Autor: Thomas, Joshua, Verlag: Outskirts Press, Sprache: Englisch, Schlagworte: FICTION // Fairy Tales // Folk Tales // Legends & Mythology, Rubrik: Belletristik // Märchen, Sagen, Legenden, Seiten: 272, Informationen: Paperback, Gewicht: 313 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
A Face In The Crowd The Criterion Collection
27,49 € *
zzgl. 1,49 € Versand

Andy Griffith plays a folk idol turned TV demagogue in Elia Kazan’s eerily prescient satire. A Face in the Crowd chronicles the rise and fall of Larry “Lonesome” Rhodes (Andy Griffith), a boisterous entertainer discovered in an Arkansas drunk tank by Marcia Jeffries (Hud’s Patricia Neal), a local radio producer with ambitions of her own. His charisma and cunning soon shoot him to the heights of television stardom and political demagoguery, forcing Marcia to grapple with the manipulative, reactionary monster she has created. Directed by Elia Kazan (East of Eden) from a screenplay by Budd Schulberg (On the Waterfront), this incisive satire features an extraordinary debut screen performance by Griffith, who brandishes his charm in an uncharacteristically sinister role. Though the film was a flop on its initial release, subsequent generations have marvelled at its eerily prescient diagnosis of the toxic intimacy between media and politics in American life. Bonus Features: New, restored 4K digital transfer, with uncompressed monaural soundtrack New interview with Ron Briley, author of The Ambivalent Legacy of Elia Kazan New interview with Andy Griffith biographer Evan Dalton Smith Facing the Past, a 2005 documentary featuring actors Andy Griffith, Patricia Neal, and Anthony Franciosa; screenwriter Budd Schulberg; and film scholars Leo Braudy and Jeff Young Trailer PLUS: An essay by critic April Wolfe, excerpts from director Elia Kazan’s introduction to the film’s published screenplay, and a 1957 New York Times Magazine profile of Andy Griffith

Anbieter: Zavvi
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
29,10 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
16,25 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
28,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
16,25 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
26,45 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
16,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot